Posted on 05/23/2016 at 09:15

Wirecard und Curve präsentieren die nächste Generation der Kartenzahlung

Wirecard und Curve präsentieren die nächste Generation der Kartenzahlung ©Curve

Innovative FinTech-Lösung

Wirecard arbeitet ab jetzt mit dem Londoner Start-up Curve zusammen, um eine neue Zahlungslösung vorzustellen: Curve erlaubt es Nutzern, jegliche Bankkarten zu einer physischen Karte zusammenzufassen, die überall – Online sowie am Point-of-Sale – akzeptiert wird. Diese Kartenlösung wird von einer mobilen App ergänzt, die Nutzern einen Überblick über alle Zahlungen gibt. Wirecard unterstützt Curve sowohl bei der Karten-, als auch bei der App-Lösung, um eine globale Akzeptanz der Curve-Karte weltweit sowie Risikoschutz für Nutzer zu gewährleisten. 

Durch die Zusammenführung vorhandener Kredit- und Debitkarten sowie weiterer Zahlungsmöglichkeiten, profitieren Kunden nicht nur von geringen Umrechnungsgebühren bei Auslandszahlungen – sie sehen über die App auch alle getätigten Transaktionen in Echtzeit, können mit der Karte überall dort bezahlen, wo MasterCard akzeptiert wird und können zudem vereinheitlicht ihre Bonuspunkte sammeln. 

Die Curve-Karte ist zunächst für kleinere Unternehmen erhältlich. Diese Zielgruppe hat oft variierende und komplexe Banking-Bedürfnisse. Zudem sind diese Firmen im Hinblick auf die Verwaltung ihrer Zahlungen tendenziell eher unterversorgt. Die neue Lösung von Wirecard und Curve kommt somit dem Ziel einen Schritt näher, Nutzern eine kontinuierliche Flexibilität zu gewährleisten, in der Art und Weise wie sie Zahlungen und Ausgaben verwalten. 

„Wir freuen uns sehr, den Launch von Curve zu unterstützen. Die Lösung zielt auf kleine und mittlere Unternehmen ab – der Markt wächst stark und ist zurzeit noch unterversorgt. Die Partnerschaft zahlt auf unsere Kernstrategie ein, innovative Technologie bereitzustellen und ideenreiche Geschäftsmodelle zu fördern“, sagt Jack Harris, Vice President Sales Financial Institutions Europe bei Wirecard.

„Wirecard ist ein Pionier im Bereich Payment und ein idealer Partner für uns, um unser Ziel zu erreichen, den fragmentierten Markt für Zahlungen zu vereinheitlichen“, sagt Shachar Bialick, CEO von Curve. „Wir haben Curve entworfen, um die Finanzen von kleineren Unternehmern zu vereinfachen – ohne dass sie auf ihre bekannten Kartenzahlungen verzichten müssen. Unsere Kunden sind viel unterwegs, ob zu Hause oder im Ausland. Zusammen können Curve und Wirecard ihre Bedürfnisse erfüllen.“

Curve unterstützt die neueste Chip und PIN sowie kontaktlose und Magnetstreifen-Technologie. Nutzer verbinden einfach ihre vorhandenen Kredit- und Debitkarten über die Curve-App. Sie werden hierdurch mit der Curve-Karte synchronisiert. Nutzer brauchen somit künftig nur noch eine Karte bei sich zu tragen. Um die Karte auszuwählen, mit der im Hintergrund bezahlt werden soll, wählen sie diese einfach in der App aus. 

Besuchen Sie Wirecard und Curve auf dem Pioneers Festival in Wien, am 24. und 25. Mai 2016. Am Dienstag, 24. Mai, um 14 Uhr werden Jack Harris von Wirecard und Tom Foster-Carter von Curve während eines Workshops erklären, wie man ein FinTech-Produkt erfolgreich im Markt platziert. 

Pressemeldung downloaden
  • Google+
  • Mail
  • XING