Posted on 08/18/2015 at 08:22

Q2/6-Monatsbericht 2015: Wirecard AG schließt erstes Halbjahr 2015 erfolgreich ab

Q2/6-Monatsbericht 2015: Wirecard AG schließt erstes Halbjahr 2015 erfolgreich ab

Anstieg Konzern-Umsatz 1. Hj. um 26,5 Prozent, Anstieg EBITDA 1. Hj. um 31,1 Prozent, Anstieg Ergebnis je Aktie 1. Hj. um 32,4 Prozent

Mit Vorlage des zweiten Quartalsberichts schließt die Wirecard AG das erste Halbjahr 2015 erfolgreich ab.

Die konsolidierten Umsatzerlöse stiegen im ersten Halbjahr 2015 von 268,8 Mio. Euro um 26,5 Prozent auf 340,1 Mio. Euro. Im zweiten Quartal 2015 erhöhte sich der Umsatz im Konzern um 26,7 Prozent auf 180,7 Mio. Euro (Q2/2014: 142,6 Mio. Euro).

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Konzern stieg im ersten Halbjahr 2015 um 31,1 Prozent auf 98,3 Mio. Euro (6M/20145: 75,0 Mio. Euro). Im zweiten Quartal erhöhte sich das EBITDA um 30,9 Prozent auf 52,3 Mio. Euro (Q2/2014: 39,9 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie stieg im ersten Halbjahr 2015 um 32,4 Prozent von 0,37 Euro auf 0,49 Euro.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (bereinigt) betrug zum Ende des Berichtzeitraums 85,6 Mio. Euro.

Das über die Wirecard Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen erhöhte sich im Halbjahresvergleich 2014 um 30,3 Prozent auf 20,2 Mrd. Euro. Der Anteil des Transaktionsvolumens außerhalb Europas betrug nach sechs Monaten 2015 24,3 Prozent bzw. 4,9 Mrd. Euro (Q2/2014: 3,1 Mrd. Euro).

„Wir können ein sehr starkes Wachstum in unserem E-Commerce-Kerngeschäft verzeichnen und sind überzeugt, dass sich diese Entwicklung fortsetzt. Deshalb wird Wirecard neben dem nachhaltigen Ausbau des Bestandskundengeschäfts in Europa und Asien die globale Expansion vorantreiben", sagt Wirecard CEO Markus Braun.     

Durch den Einzug der Internettechnologie in alle Vertriebskanäle, online, mobil oder am Point-of-Sale, findet eine immer stärkere Transformation zu Echtzeit-Bezahllösungen statt. Wirecard treibt diese Entwicklung mit seinen Innovationen in allen Bereichen der Zahlungsabwicklung und Kartenherausgabe voran. Dank jahrelanger Erfahrung als Finanztechnologie-Anbieter profitiert Wirecard überproportional von dieser Entwicklung.

Die Strategie des vorwiegend organischen Wachstums in Verbindung mit Zukäufen, zunehmend auf globaler Ebene, bleibt bestehen.

Der Vorstand erwartet eine sehr gute Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr 2015 und bekräftigt die zuletzt im Juli 2015 angehobene EBITDA-Bandbreite für das Geschäftsjahr 2015 von 220 Mio. Euro bis 232 Mio. Euro.

Der Q2/6M-Bericht 2015 steht ab sofort zum Download zur Verfügung. ir.wirecard.de/finanzberichte

Pressemeldung downloaden
  • Google+
  • Mail
  • XING