Posted on 08/13/2014 at 07:57

Q2 2014: Wirecard AG legt positive Halbjahresbilanz 2014 vor

Q2 2014: Wirecard AG legt positive Halbjahresbilanz 2014 vor

Nach dem erfolgreichen Verlauf des zweiten Quartals 2014 kann die Wirecard AG eine positive Halbjahresbilanz vorlegen.

Die konsolidierten Umsatzerlöse stiegen im ersten Halbjahr 2014 von 216,1 Mio. Euro um 24,4 Prozent auf 268,8 Mio. Euro. Im zweiten Quartal 2014 erhöhte sich der Umsatz im Konzern um 23,9 Prozent auf 142,6 Mio. Euro (Q2/2013: 115,1 Mio. Euro).

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Konzern stieg im ersten Halbjahr 2014 von 56,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum um 33,3 Prozent auf 75,0 Mio. Euro. Im zweiten Quartal erhöhte sich das EBITDA um 33,4 Prozent auf 39,9 Mio. Euro (Q2/2013: 29,9 Mio. Euro).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (bereinigt) betrug zum Ende des Berichtszeitraums 56,7 Mio. Euro.

Das über die Wirecard Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen stieg im ersten Halbjahr 2014 um rund 28 Prozent auf 15,5 Milliarden Euro. Der in Asien generierte Anteil am Volumen in Höhe von 20 Prozent belief sich auf 3,1 Milliarden Euro.

Im Kerngeschäft wurden im ersten Halbjahr volumenstarke Neukundenabschlüsse in allen Industrien und Branchen erzielt. Daneben konnte die Zusammenarbeit mit zahlreichen Bestandskunden ausgebaut werden. 

Darüber hinaus wurde die Entwicklung und Einführung innovativer Produkte und Lösungen im Bereich Mobile Payment, mPOS und Couponing & Loyalty vorangetrieben. Diese ermöglichen es, Anbietern sichere Zahlungen über mobile Geräte anzubieten und stellt Nutzern eine stetig steigende Zahl von Mehrwertleistungen zur Verfügung. Kürzlich wurde zudem mit „Wirecard ePOS“ ein innovatives Zukunftskonzept für die Internet-basierte Point-of-Sale-Infrastruktur vorgestellt.

Auf Basis des erfolgreichen ersten Halbjahres 2014 erwartet der Vorstand für die zweite Jahreshälfte, respektive das Gesamtjahr, eine anhaltend starke Geschäftsentwicklung.

Dr. Markus Braun, Vorstandsvorsitzender der Wirecard AG sagt: „Auf Basis von Internettechnologien konzentriert sich die Wirecard Gruppe darauf, innovative Payment Softwarelösungen mit Finanzdienstleistungen zu verknüpfen und in sämtlichen Vertriebskanälen, ob online, mobil oder am Point-of-Sale zu etablieren.“

Der Vorstand der Wirecard AG konkretisiert seine bisherige EBITDA-Prognose für das Geschäftsjahr 2014 anstelle von 160 bis 175 Mio. Euro auf eine EBITDA-Bandbreite von 163 bis 175 Mio. Euro.

Download Q2-Bericht 2014

Pressemeldung downloaden
  • Google+
  • Mail
  • XING