Posted on 04/17/2012 at 10:44

Jahresergebnis 2011

Jahresergebnis 2011

Als dynamisch wachsendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen kann die Wirecard AG auch für das abgelaufene Geschäftsjahr eine erfolgreiche Bilanz ziehen.

- Konzern-Umsatz um knapp 20 Prozent erhöht
- Zweistelliger EBITDA-Anstieg auf 84,4 Mio. Euro
- Gewinn pro Aktie: EUR 0,60
- Dividendenvorschlag in Höhe von EUR 0,10
- EBITDA-Guidance 2012 bestätigt

2011 stiegen die konsolidierten Umsatzerlöse der Wirecard AG um 19,6 Prozent auf 324,8 Mio. Euro. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 15,1 Prozent auf 84,4 Mio. Euro. Ohne die im ersten Halbjahr 2011 entstandenen Sonderaufwendungen in Höhe von 5,2 Mio. Euro wäre das EBITDA sogar um 22,2 Prozent auf 89,6 Mio. Euro angestiegen.
Das Ergebnis pro Aktie verbesserte sich um 13,2 Prozent auf EUR 0,60.

Im Kerngeschäft der Gesellschaft, das elektronische Zahlungsabwicklung, Kartenakzeptanz und Risikomanagement umfasst, erhöhte sich das Transaktionsvolumen gegenüber dem Vorjahr um 23 Prozent. 2011 wurde über die Wirecard-Plattform ein Volumen in Höhe von 15,5 Mrd. Euro abgewickelt.

Die für den Berichtszeitraum gesetzten Ziele konnten umgesetzt und neue technologische Entwicklungen vorangetrieben bzw. abgeschlossen werden. Die Anzahl der Neukunden wurde wie geplant erhöht. Mehr als 13.000 Geschäftskunden vertrauen mittlerweile auf das Lösungsportfolio der Wirecard AG.

Ausblick
Dr. Markus Braun, Vorstandsvorsitzender der Wirecard AG sagt: „Das aktuelle Geschäftsjahr steht im Zeichen dynamischer Entwicklungen im E-Commerce. Auf Basis der Prognosen verschiedener Marktforschungsinstitute erwarten wir 2012 ein Wachstum des europäischen E-Commerce-Marktes in Höhe von rund 11 Prozent“, und fährt fort: „Ich bin überzeugt, dass wir auch in Europa erst am Anfang einer nachhaltigen Marktentwicklung stehen. In den nächsten beiden Jahren werden wir zudem von unserer stetigen Internationalisierung und Expansion im asiatischen Raum profitieren.“

Ein weiterer Schwerpunkt wird in diesem Jahr der Ausbau des europäischen Prepaidkarten-Geschäfts sein. Die Wirecard AG hat über ihre Prepaidkarten-Plattform in den vergangenen Jahren Erfahrung und Kompetenz aufgebaut, die auch bei Abwicklung neuer mobiler Zahlungslösungen wesentlich ist.

Angesichts der zuvor beschriebenen Möglichkeiten, halten wir unverändert an unserer Strategie des organischen Wachstums in unseren Zielmärkten Europa und Asien fest. Vor dem Hintergrund einer derzeit erhöhten Konsolidierungsdynamik in unserem Wettbewerbsumfeld, haben wir vor kurzem eine Kapitalerhöhung durchgeführt, um flexibel bei attraktiven Akquisitionschancen agieren zu können.

Der Vorstand der Wirecard AG bestätigt seine bereits Ende Januar 2012 getroffene Prognose, unter Einbeziehung gesamtwirtschaftlicher Risiken, für das Geschäftsjahr 2012 einen operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zwischen 103 und 115 Mio. Euro zu erzielen.

Der Geschäftsbericht 2011 steht auf unserer Webseite zur Verfügung:
http://www.wirecard.de/investorrelations/finanzberichte/

Download Pressemeldung

  • Google+
  • Mail
  • XING