Posted on 05/13/2015 at 08:00

3-Monatsbericht 2015: Wirecard AG - dynamische Entwicklung im Q1/2015

3-Monatsbericht 2015: Wirecard AG - dynamische Entwicklung im Q1/2015

Nach dem positiven Start in das aktuelle Geschäftsjahr ist im Jahresverlauf eine weiterhin dynamische Unternehmensentwicklung der Wirecard AG zu erwarten.


Im ersten Quartal 2015 erhöhten sich die Umsatzerlöse im Konzern um 26 Prozent auf EUR 159,4 Mio. (Q1/2014: EUR 126,2 Mio.). Das EBITDA stieg um 31 Prozent auf EUR 46,0 Mio. (Q1/2014: EUR 35,0 Mio.). Im Berichtsquartal konnte das Ergebnis nach Steuern um 35 Prozent auf EUR 28,6 Mio. (Q1/2014: EUR 21,1 Mio.) erhöht werden. Das Ergebnis je Aktie stieg um 28 Prozent von EUR 0,18 auf EUR 0,23.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (bereinigt) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresquartal um 85 Prozent auf EUR 46,2 Mio. (Q1/2014: EUR 25,0 Mio.).

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg das über die Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen um 30 Prozent auf EUR 9,5 Mrd. (Q1/2014: EUR 7,3 Mrd.). Da 2014 erstmalig auch Unternehmen außerhalb des asiatischen Raums, in Neuseeland und Südafrika konsolidiert wurden, berichtet Wirecard künftig über den Anteil des Transaktionsvolumens außerhalb Europas. Im ersten Quartal 2015 lag dieser mit EUR 2,3 Mrd. bei 24,2 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens.

Das unverändert dynamische Wachstum des E-Commerce-Marktes, die kontinuierliche Neukundengewinnung sowie die Innovationskraft von Wirecard stehen für die positive Entwicklung des Kerngeschäfts im ersten Quartal 2015, das sich aus globaler Zahlungsabwicklung, Risikomanagement und Zahlungsakzeptanz in Kombination mit Service- und Bankdienstleistungen zusammensetzt.

Durch den Einzug der Internettechnologie in alle Vertriebskanäle, online, mobil oder am Point-of-Sale, findet eine immer stärkere Transformation zu Echtzeit-Bezahllösungen statt. Wirecard treibt diese Entwicklung mit seinen Innovationen in allen Bereichen der Zahlungsabwicklung und Kartenherausgabe voran. Dank jahrelanger Erfahrung als Internet-Technologieanbieter profitiert Wirecard überproportional von dieser Entwicklung.

„Wir setzen unsere Strategie des vorwiegenden organischen Wachstums in Verbindung mit Zukäufen - zunehmend auf globaler Ebene - fort, um mittelfristig über ein weltweites Netz an Service- und Technikstandorten zu verfügen.“, sagt Wirecard CEO Markus Braun.

Der Vorstand der Wirecard AG ist hinsichtlich der diesjährigen Geschäftsentwicklung optimistisch und bestätigt seine Erwartung 2015 ein EBITDA zwischen EUR 210 Mio. bis EUR 230 Mio. zu erzielen. Der Q1-Bericht 2015 steht ab sofort auf unserer Webseite zum Download zur Verfügung.

ir.wirecard.de/Finanzberichte

Magazin zum Geschäftsbericht 2014

Pressemeldung downloaden
  • Google+
  • Mail
  • XING