Posted on 09/24/2012 at 13:52

Wirecard unterstützt EZ-Link bei der Einführung eines NFC-basierten Bezahlservices in Singapur

Wirecard unterstützt EZ-Link bei der Einführung eines NFC-basierten Bezahlservices in Singapur ©visualarchive.sg

EZ-Link Pte Limited, Tochtergesellschaft der Straßenverkehrsbehörde (LTA) aus Singapur und größter nationaler Herausgeber kontaktloser Karten, hat sich für die Zusammenarbeit mit der Wirecard Gruppe entschieden.

Im Rahmen der Kooperation stellt der international tätige Zahlungsdienstleister den mobilen Aufladeservice für die Applikation EZ-Link zur Verfügung. Damit können Nutzer ihr „Mobile Wallet“ über die Funktechnologie OTA (Over-the-Air) in Echtzeit aufladen und anschließend mit ihrem NFC-fähigen Mobiltelefon kontaktlos am Point-of-Sale bezahlen.

Seit 2002 verwaltet EZ-Link mit der gleichnamigen elektronischen Fahrkarte das größte Angebot an wieder aufladbaren Chipkarten für den öffentlichen Nahverkehr in Singapur. Aktuell hat das Unternehmen mehr als 12 Millionen CEPAS-konforme Karten in Umlauf gebracht. CEPAS steht für „Contactless ePurse Application“, also für die kontaktlose elektronische Geldbörsen-Applikation. Seit ihrer Einführung hat sich die EZ-Link-Karte schnell verbreitet und verfügt über ein großes nationales Akzeptanznetzwerk: Nutzer setzen die Karte nicht nur bei Taxifahrten, im Bus oder in der U-Bahn ein. Maut- und Parkgebühren können ebenso bezahlt werden wie Waren und Güter.

Nicholas Lee, CEO von EZ-Link sagt: „Unsere Kunden sind die ersten in Singapur, die ihr Wallet in einem NFC-fähigen Handy über OTA-Funktechnologie aufladen können. Die Wirecard Lösung unterstützt den Aufladeprozess und macht mobile Zahlungen sicher, schnell und einfach. Und das, zu jeder Zeit und von jedem Ort aus. Die von Wirecard unter dem Produktnamen TeleMoney bereitgestellte Funktionalität bereichert das gesamte NFC-Benutzererlebnis."

„Wir freuen uns, dass EZ-Link und ihre renommierten Partner uns als Dienstleister für das erste öffentliche NFC-Projekt mit OTA-Technik in Singapur gewählt haben”, sagt Ng Fook Sun, Geschäftsführer von Wirecard Asia und fährt fort: „Als internationale Unternehmensgruppe für innovative Zahlungslösungen unterstützen wir die gesamte Infrastruktur für mobile Wallets. Dazu gehört eine Softwareplattform für NFC-fähige Mobiltelefone, das Aufladen des Prepaid-Accounts und die Herausgabe von Open Loop-Zahlungskarten – ganz klassisch als Plastikkarte, virtuell oder kontaktlos auf NFC-Basis.”

Und so funktioniert die mobile NFC-App von EZ-Link
Wer die Applikation von EZ-Link nutzen will, benötigt ein NFC-fähiges Smartphone mit entsprechender SIM-Karte. Nachdem der Nutzer seine Kreditkarte in der elektronischen Geldbörse hinterlegt hat, kann er sein Wallet in Echtzeit aufladen und damit am Point-of-Sale zahlen. In Singapur gibt es bereits mehr als 20.000 Akzeptanzstellen wie Taxis, Supermärkte und Schnellrestaurants. Die komfortable App gibt zu jeder Zeit einen Überblick über die ausgeführten Transaktionen und das verfügbare Guthaben. Die Aufladung des Wallets kann über jede gewünschte Debit- oder Kreditkarte erfolgen. Ein kostenloses Programm bietet Zusatzfunktionen, beispielsweise wie Sperrung des Mobiltelefons bei Verlust oder Rückbuchung von Guthaben auf das Wallet.

Download Pressemeldung

  • Google+
  • Mail
  • XING