Posted on 02/27/2012 at 11:55

Wirecard auf dem Mobile World Kongress in Barcelona

Wirecard auf dem Mobile World Kongress in Barcelona ©www.ibtimes.co/uk

Trendthema Mobile Payment / Smartphones als verbindendes Element zwischen virtueller und realer Welt / Konvergente Lösungen entlang der Wertschöpfungskette von Transaktionen

Die Münchener Wirecard AG positioniert sich mit ihrem ersten Messeauftritt auf dem Mobile World Kongress 2012 in Barcelona als Lösungsanbieter und Dienstleister für die technische Abwicklung multifunktionaler mobiler Bezahllösungen. Das Smartphone, inklusive der SIM-Karte als das verbindende Element zwischen Konsument, Bank und Handel, teilt insbesondere Mobilfunkanbietern eine Schlüsselrolle bei mobilen Bezahllösungen zu.

Christian von Hammel-Bonten, EVP Sales Telecommunications bei Wirecard sagt: „Bezahlen mit dem Smartphone schafft Transparenz.“

Mobile Zahlungen gibt es bereits seit Jahren auf dem Markt. Die neusten Entwicklungen in der Bezahlung über den Internetbrowser bzw. durch Applikationen sind ein weiterer wichtiger Vertriebskanal für den elektronischen Handel. Aber nicht nur im E-Commerce nimmt das Mobiltelefon eine immer bedeutendere Rolle ein, sondern über die NFC-Technologie auch am Point-of-Sale. Konsumenten, die noch nicht über ein entsprechend ausgerüstetes Gerät verfügen, können derzeit NFC-Sticker als Brückentechnologie nutzen. Der NFC-Sticker, der auf die Rückseite des Mobilfunkgerätes angebracht wird, steht dabei in Verbindung mit der mobilen Applikation. Die Zahlungsapplikation bietet dem Benutzer eine umfassende Transparenz über Transaktionen, das verfügbare Guthaben und Zusatzdienstleistungen.

„Die technischen Vorreiter sind diejenigen Unternehmen, welche die virtuelle ‚Geldbörse‘ zur Verfügung stellen, um diese mit eigenen Dienstleistungen oder denen von Drittanbietern zu füllen. Wir sind als neutraler Dienstleister im Hintergrund der richtige Partner, um diese Prozesse wie Registrierung, Echtzeiterstellung einer Karte und Zusatzdienstleistungen über das Smartphone zu steuern“, ergänzt Christian von Hammel-Bonten.

Die Wirecard Gruppe, mit eigener Bank im Konzern, verfügt über die für Finanzgeschäfte notwendige Lizenzierung, um virtuelle oder kontaktlose Karten herauszugeben, die auf E-Geld Gutscheinkarten oder MasterCard bzw. VISA basieren. Das Leistungsspektrum wird ergänzt um die Akzeptanz und Abwicklung von Kartenzahlungen, Account Management, Zahlungsabwicklung, kaufmännischem Netzbetrieb und zusätzlichen Bankdienstleistungen.

Download Pressemeldung

  • Google+
  • Mail
  • XING