Posted on 06.06.2013 at 13:02

Interview:

Quality Engineer
Risk & Fraud Prevention

Ashfaq M.

Ashfaq, was gefällt dir bei Wirecard besonders?
Wirecard ist ein internationales Unternehmen. Bei uns arbeiten Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen. Ich habe mich gleich zu Hause gefühlt. Ich komme ursprünglich aus Indien und habe vorher in den USA gelebt und bin vor zwei Jahren wegen meiner Frau nach Bayern gekommen. Ich kann mit jedem Kollegen Englisch sprechen, das war auch ein Grund, warum ich so schnell im Unternehmen „angekommen“ bin.

Bei Wirecard arbeiten Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen. Ich habe mich gleich zu Hause gefühlt.

Außerhalb des Unternehmens brauchst du doch Deutsch?
Natürlich. Wirecard unterstützte mich auch darin von Anfang an. Ich konnte sehr gute Deutschkurse besuchen und habe bereits meinen B2-Level erreicht, ich kann mich also schon ganz frei in der neuen Sprache unterhalten und auch schreiben. Beim Einleben in meine neue Heimat und beim Erlernen der deutschen Sprache haben mich meine Kollegen tatkräftig unterstützt. Viele von ihnen haben selbst die Erfahrung gemacht, fremd in einem Land zu sein und wussten wie das ist, sich komplett neu zu orientieren und einzurichten.

Wie stellst du dir deine nähere Zukunft vor?
Ich habe schon in den USA als Quality Engineer im Bereich Risk & Fraud Protection gearbeitet. Meine Vorgesetzten haben mich bereits mehrmals gefragt, ob ich interessiert sei, in die Entwicklung zu wechseln. Jetzt ist für mich die Zeit gekommen, diese neue Herausforderung anzunehmen. Ich weiß ja, dass mich Wirecard dabei individuell unterstützt. Ein dynamisches Unternehmen braucht Mitarbeiter, die sich immer weiterentwickeln wollen. 

Was wünschst du Wirecard?
Wirecard wächst von Jahr zu Jahr in wirklich spannenden Märkten und Bereichen. Das Unternehmen ist sehr erfolgreich und es ist ein tolles Gefühl, an diesem Erfolg beteiligt zu sein. Das motiviert mich und macht großen Spaß. Ich wünsche mir einfach, dass es so weiter geht!